Skip to main content

Shimano Ultegra 2500 S HG FC

210,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. März 2022 16:09
Produkt-Kategorien, , ,
GenerationFC (2022)
Spulengröße2500 S
Schnurfassung0,16: 150m; 0,18: 120m; 0,20: 95m
Übersetzung6:1
Schnureinzug89cm
Gewicht220g
Kugellageranzahl5+1
Qualitäts-Kugellager
BremssystemFrontbremse
Bremskraft4kg
wasserfeste Bremse
Salzwassereignung
SpulenhubWormshaft
GehäusematerialCarbon (Ci4+)
KurbelmaterialAluminium

Gesamtbewertung

81%

Gewicht
gefühlt in Relation zur Größe
81%
Langlebigkeit
Material & Versiegelung
79%
Laufeigenschaften
Kugellager & Technologien
87%
Bremsqualität
Kraft, Material & Bedienung
71%
Wurfoptimierungen
Spule & Schnurverlegung
90%
Beste Bewertung
(Stationärrollen zum Faulenzen)

Die Generation FC der Ultegra-Serie aus dem Hause Shimano ist seit dem Jahr 2022 auf dem Markt. Wir haben in unserem Test das Modell Shimano Ultegra 2500 S HG FC für dich unter die Lupe genommen und präsentieren dir hier das Ergebnis:

Gewicht

Dank der Verbauung von Ci4+-Carbon im Gehäuse kann die Shimano Ultegra 2500 S HG FC ein leichtes Gewicht von 220g aufweisen. Ein Shimano-spezifischer Konstruktionsvorteil ist die Verlagerung des Schwerpunktes der Rolle näher zur Rute. Dieser bewirkt, dass sie sich im Einsatz noch leichter anfühlt. Verglichen mit den nächst größeren Modellen, der Shimano Ultegra 2500 HG FC und der Shimano Ultegra C 3000 HG FC, weist ihre Spule allerdings das kleinste Schnurfassungsvolumen auf. Deswegen gibt es einen kleinen Punktabzug in der Bewertungskategorie „Gewicht“, in der die Rolle im Mittelfeld landet.

Langlebigkeit

Die Shimano Ultegra 2500 S HG FC kann mit diversen Materialien, Herstellungsverfahren und Technologien aufwarten, die sie zu einem äußerst robusten und langlebigen Gerät machen. Das Getriebe ist in Kaltschmiede-Technologie ohne zusätzliche maschinelle Bearbeitung hergestellt. Dadurch ist die Rolle unter Belastung deutlich weniger anfällig gegen mechanische Abnutzung. Die verwendeten Kugellager weisen aufgrund einer speziellen Hitzebehandlung eine höhere Materialdichte auf, was ihre Korrosionsbeständigkeit verbessert. Zusätzlich sind sie durch eine Oberflächenversiegelung vor Sand, Schmutz und Staub geschützt. Ein spezielles dreilippiges Gummidichtungssystem mit Spezialfett-Einlage und zusätzlicher Labyrinth-Konstruktion rundet den Schutz der Shimano Ultegra 2500 S HG FC schließlich ab und schützt die Rolle sogar vor Wasser mit hohem Druck, was ihre Haltbarkeit deutlich verlängert. In der Kategorie „Langlebigkeit“ landet sie im oberen Mittelfeld.

Laufeigenschaften

Der 2-Geschwindigkeits-Spulenhub wurde in der Shimano Ultegra 2500 S HG FC durch ein Schneckengetriebe (Worm Shaft) umgesetzt. Das Oszillationssystem ist dabei exakt auf die verwendete Spule abgestimmt und sorgt für eine effiziente Kreuzverlegung der Schnur, die weltweit seinesgleichen sucht. Neben dem Walzenlager in Verbindung mit dem Rücklaufstopp wurden 5 Kugellager verbaut. Zwei davon stabilisieren das Antriebsritzel und leisten damit ihren Beitrag zu einem hochpräzisen, geschmeidigen und starken Getriebesystem. In diesem wurde ein etwas größeres Hauptzahnrad verwendet und optimal positioniert. Das Ergebnis ist ein effizientes Getriebe mit maximierter Kraftübertragung von der Kurbel hin zum Rotor bei ultraleichter und gleichzeitig maximal energetischer Kurbelrotation. Super glatte Zahnräder sorgen für eine ultrageschmeidige Übersetzung. Es gibt beim Kurbeln keinerlei Geräusche und kein unnatürliches Gefühl. Das wurde durch die Reduzierung von mikroskopischem Kurbelspiel bei der Überarbeitung von 11 internen Komponenten erreicht. Die Kombination aus neu gestalteten Komponenten und extrem feinfühliger Technik erzeugt ein ruhiges und superweiches Kurbeln, auch unter Belastung. Abgerundet wird das Laufverhalten der Shimano Ultegra 2500 S HG FC durch ausgeklügeltes Design selbst im Schnurfangbügel. Er ist aus einem Stück gefertigt. Durch diese nahtlose Konstruktion gleitet die Schnur super geschmeidig zum Schnurlaufröllchen. Das reduziert die Reibung und verringert die Wahrscheinlichkeit von Verwicklungen oder Beschädigungen an der Schnur. Insgesamt landet die Shimano Ultegra 2500 S HG FC im oberen Drittel in der Bewertungskategorie „Laufeigenschaften“.

Bremsqualität

Die Shimano Ultegra 2500 S HG FC verfügt über eine recht geringe Bremskraft von bis zu 4kg. Das ist einiges weniger als bei den beiden größeren Modellen, der Shimano Ultegra 2500 HG FC und der Shimano Ultegra C 3000 HG FC, und führt zu Punktabzügen. Gummidichtungen sorgen dafür, dass das Bremssystem vor dem Eindringen von Wasser und Schmutz geschützt ist. Die Verwendung von Carbon ermöglich vielfältige Bremseinstellungen und bietet eine äußerst geschmeidige Bremsperformance.Insgesamt landet die Shimano Ultegra 2500 S HG FC damit auf einem Mittelfeldplatz in der Bewertungskategorie „Bremsqualität“.

Wurfoptimierungen

Der Wormshaft-Spulenhub bewirkt eine effiziente Kreuzverlegung der Schnur in abwechselnden parallel liegenden Lagen. Das sorgt nicht nur für eine optimierte Ausnutzung des Spulenkern-Volumens, sondern reduziert auch die Reibung bei der Schnurabgabe. Kombiniert mit dem längeren Spulenhub der speziellen Weitwurf-Spule und der Shimano-typischen V-förmigen Spulenkante bietet die Rolle definitiv beste Voraussetzungen für das Erzielen weiter Würfe und landet in der Bewertungskategorie „Wurfoptimierungen“ im oberen Drittel.

Fazit

Das hier präsentierte Modell, die Shimano Ultegra 2500 S HG FC, besticht vor allen Dingen durch ihre Laufeigenschaften und Wurfoptimierungen. Obwohl sie aufgrund ihrer runden Übersetzung von 6:1 auch gut zum Faulenzen auf Zander geeignet ist, fällt sie im Vergleich mit den anderen getesteten Rollen vor allen Dingen aufgrund der etwas geringen Bremskraft ab. Sie landet gerade noch im oberen Mittelfeld. Die beiden größeren Modelle, die Shimano Ultegra 2500 HG FC oder die Shimano Ultegra C 3000 HG FC, sind die bessere Wahl, wenn du hauptsächlich auf Zander faulenzen möchtest. Wenn du aber etwas suchst, was du in erster Linie für leichtes Spinnfischen auf Barsch und Forelle einsetzen möchtest, mag diese Variante die richtige Wahl für dich sein. Preislich liegt die Shimano Ultegra 2500 S HG FC zum Zeitpunkt des Tests bei gut 200€. Für das obere Mittelfeld ist sie damit recht teuer.

Material und VerarbeitungSchutz vor eindringendem Wasser zwischen Rotor und Gehäuse durch ein Spezialfett (XPROTECT); versiegelte Kugellager aus rostfreiem Material (S ARB); Langlebigkeit und Stabilität durch spezielle Kaltschmiede-Technologie (HAGANE GEAR);
GetriebeSchnurverlegung in abwechselnden parallel liegenden Lagen (AEROWRAP II); superweicher Lauf (MICROMODULE II); Laufruhe durch Eliminierung von Getriebegeräuschen und Kurbelspiel (SILENT DRIVE); effektivere Kraftübertragung durch Positionierung des Getrieberitzels nah zur Mitte des Antriebsritzels und durch zusätzliche Kugellager (XSHIP);
RotorSchnurfangbügel aus einem Stück rostfreiem Stahl (ONE PIECE BAIL);
SpuleV-förmig abgeschrägte Spulenkante (ARC SPOOL); weitwurfoptimiert durch längeren Spulenhub (LONG STROKE SPOOL);
Bremsewasserdichte Bremse; sehr langlebige Carbon-Bremsscheiben (CROSS CARBON DRAG);
Kurbeleinschraubbare Einzelkurbel;
Besonderheitengefühlt leichter durch Verlagerung des Schwerpunktes der Rolle näher zur Rute (G FREE BODY);

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


210,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. März 2022 16:09