Skip to main content

Shimano Sedona 2500 S FI

64,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2022 03:53
Produkt-Kategorien, , ,
GenerationFI (2019)
Spulengröße2500 S
Schnurfassung0,16: 150m; 0,18: 120m; 0,20: 95m
Übersetzung5:1
Schnureinzug73cm
Gewicht245g
Kugellageranzahl3+1
Qualitäts-Kugellager
BremssystemFrontbremse
Bremskraft4kg
wasserfeste Bremse
Salzwassereignung
Spulenhubovales Zahnrad
GehäusematerialCarbon (XT-7)
KurbelmaterialAluminium

Gesamtbewertung

64%

Gewicht
gefühlt in Relation zur Größe
76%
Langlebigkeit
Material & Versiegelung
58%
Laufeigenschaften
Kugellager & Technologien
64%
Bremsqualität
Kraft, Material & Bedienung
53%
Wurfoptimierungen
Spule & Schnurverlegung
77%

Die Generation FI der Sedona-Serie aus dem Hause Shimano ist seit dem Jahr 2019 auf dem Markt. Wir haben in unserem Test das Modell Shimano Sedona 2500 S FI für dich unter die Lupe genommen und präsentieren dir hier das Ergebnis:

Gewicht

Die Verbauung von XT-7-Carbon im Gehäuse bringt die Shimano Sedona 2500 S FI auf ein Gewicht von 245g. Ein Shimano-spezifischer Konstruktionsvorteil ist die Verlagerung des Schwerpunktes der Rolle näher zur Rute. Dieser bewirkt, dass sie sich im Einsatz noch leichter anfühlt. Bei gleichem Gewicht hat sie ein geringeres Schnurfassungsvolumen als das nächst größere Modell der Serie, die Shimano Sedona 2500 FI. Das gibt einen Punktabzug. Unterm Strich landet die Shimano Sedona 2500 S FI im unteren Drittel der Bewertungskategorie „Gewicht“.

Langlebigkeit

Das besondere Qualitätsmerkmal der Shimano Sedona 2500 S FI ist die Getriebeverarbeitung. Durch die Herstellung des Getriebes in Kaltschmiede-Technologie ohne zusätzliche maschinelle Bearbeitung ist die Rolle unter Belastung deutlich weniger anfällig gegen mechanische Abnutzung. Damit landet sie im Vergleich in der Bewertungskategorie „Langlebigkeit“ im unteren Mittelfeld.

Laufeigenschaften

Der 2-Geschwindigkeits-Spulenhub wurde in der Shimano Sedona 2500 S FI nicht durch einen Worm Shaft, sondern durch das Zusammenspiel eines ovalen und eines fast rechteckigen Zahnrades umgesetzt. Dieses Zusammenspiel wurde computerbasiert optimiert. Das Ergebnis ist eine perfekte Schnurverlegung. Neben dem Walzenlager in Verbindung mit dem Rücklaufstopp wurden 3 Kugellager verbaut. Obwohl die Rolle damit im Vergleich mit der Konkurrenz nur im unteren Drittel der Kategorie „Laufeigenschaften“ landet, handelt es sich bei der Shimano Sedona 2500 S FI durchaus um ein solides Gerät für den Alltagsgebrauch.

Bremsqualität

Die Bremse der Shimano Sedona 2500 S FI ist nicht als wasserdicht ausgewiesen und hält auch keine besonderen Features bereit. Sie verfügt auch nur über eine recht geringe Bremskraft von bis zu 4kg. Das ist einiges weniger als bei den nächst größeren Modellen, der Shimano Sedona 2500 FI und der Shimano Sedona C 3000 FI, und gibt Punktabzüge. In unserem Vergleich landet die Shimano FX 2500 FC damit klar im unteren Drittel der Bewertungskategorie „Bremsqualität“.

Wurfoptimierungen

Der durch die Kombination eines ovalen und fast rechteckigen Zahnrads bewirkte Spulenhub sorgt für eine sehr gute Schnurverlegung. So wird nicht nur das Spulenkern-Volumen optimal ausgenutzt. Die Reibung bei der Schnurabgabe ist dadurch verringert. Kombiniert mit der Shimano-typischen V-förmigen Spulenkante bietet die Rolle daher gute Voraussetzungen für das Erzielen weiter Würfe und landet in der Bewertungskategorie „Wurfoptimierungen“ im Mittelfeld.

Fazit

Obwohl das hier präsentierte Modell Shimano Sedona 2500 S FI aufgrund seiner runden Übersetzung von 5:1 auch zum Faulenzen auf Zander geeignet ist, sehen wir das Einsatzgebiet dieser Rolle aufgrund der geringen Bremskraft eher im leichten Spinnfischen auf Barsch und Forelle. Zum Faulenzen passt das nächst größere Modell der Serie, die Shimano Sedona C 3000 FI, also besser. Entsprechend landet die Shimano Sedona 2500 S FI auch nur im unteren Drittel unseres Testvergleichs für Stationärrollen zum Faulenzen. Sie punktet mit einer guten Verarbeitung der Getriebeteile, einem akzeptablen Gewicht und einem 2-Geschwindigkeits-Spulenhub, der die Lauf- und die Wurfeigenschaften positiv beeinflusst. Es sind keine Spezialtechnologien verbaut, die Langlebigkeit oder Laufeigenschaften signifikant verbessern. Der zeitweise niedrige Preis lag zum Zeitpunkt unseres Tests recht hoch, bei fast 90€.

Material und VerarbeitungLanglebigkeit und Stabilität durch spezielle Kaltschmiede-Technologie (HAGANE GEAR);
GetriebeSpulenhub durch ein ovales und ein fast rechteckiges Zahnrad (VARISPEED II);
SpuleV-förmig abgeschrägte Spulenkante (ARC SPOOL);
Besonderheitengefühlt leichter durch Verlagerung des Schwerpunktes der Rolle näher zur Rute (G FREE BODY);

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


64,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2022 03:53